Ein Besuch lohnt sich.
Nachhaltig. Kulturell. Informativ

„Vom Krankheitsmodell zum Gesundheitsdenken“

Atelier Illenauer Werkstätten, 20 Uhr

Referent: Michael Karle, Leiter der psychologischen Beratungsstelle in Achern


Vortragsveranstaltung des Förderkreis Forum Illenau e.V. und der psychologischen Beratungsstelle 
in Achern zur Woche der seelischen Gesundheit 2016.

Download der Einladung als PDF


„Von der Krankheit zur Gesundheit – Konzepte der Illenau und der psychologischen Beratungsstellen"

Gibt es innere Verbindungen von der Heil- und Pflegeanstalt Illenau zur heutigen Psychologischen 
Beratungsstelle des Ortenaukreises?

Der Förderkreis Forum Illenau e.V. lädt am Donnerstag, 13. Oktober, 20 Uhr, im Vortragssaal der Illenau-Werkstätten ein, Bezüge zu entdecken, die mit der Verlegung der Psycho-
logischen Beratungsstelle in das ehemalige, jetzt mit einem modernen Anbau versehene Küchengebäude der Illenau zumindest indirekt ins Blickfeld geraten sind.

Michael Karle, Leiter der Psychologischen Beratungsstelle Achern, wird in seinem Vortrag „Vom 
Krankheitsmodell zum Gesundheitsdenken“ deutlich machen, inwiefern die vor nahezu 40 Jahren 
in Achern eingerichtete Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, deren Sitz über 35 Jahre in der von Clara Reimann, der Gattin eines Illenaupatienten erbauten „roten Villa“ war, sich inhaltlich und in der Aufgabenstellung auf einer Linie mit Christian Roller, dem Ur-Denker und lang-
jährigen Direktor der 1842 gegründeten Heil- und Pflegeanstalt sehen kann. „Die Beratungsstelle ist keine psychiatrische Einrichtung. Aber auch Roller hat schon verstanden, dass die Seele mehr braucht als die Abgeschiedenheit in einer Anstalt“, verdeutlicht Karle, und dass sehr wohl Bezüge aus Rollers 
therapeutischen Konzepten zu denen einer heutigen Psychologischen Beratungsstelle zu finden sind.